• Liebe Leserinnen und Leser!


    Weihnachten steht vor der Tür, Straßen und Häuser sind festlich geschmückt, der Plätzchen- und Kerzenduft berühren unsere Sinne.


    Und doch fehlt etwas in dieser vorweihnachtlichen Zeit des Jahres 2020: das gesellige Beisammensein bei einem genussvollen Weihnachtsessen im Restaurant oder zu Hause mit der Familie oder beim Glühweintrinken mit Freund*innen auf einem heimeligen Weihnachtsmarkt. Vieles ist momentan eingeschränkt und die Pandemie-Situation stimmt uns sorgenvoll.


    Aber auch in diesem Jahr gibt es Dinge, die nicht anders sind als sonst: die Erinnerung an Jesu Geburt. Er hat vor über 2000 Jahren eine neue Hoffnung und ein neues Licht in die Welt gebracht.


    Einigen Menschen ist in diesem Jahr ein neues Licht beschert worden: ein kleiner lebensfroher Irish Terrier Welpe, der die Augen der Besitzer*innen aufblitzen lässt wie tief beseelte, glückliche Kinderaugen unterm Weihnachtsbaum. Bei manch anderem schenkt das Leuchten in den Augen unserer geliebten irishen Wegbegleiter Zuversicht.



    „Alles wirkliche Leben ist Begegnung“ (Zitat von Martin Mordechai Buber, österreichisch-israelischer jüdischer Religionsphilosoph). Und so ist unsere Hoffnung ein gesundes, baldiges Wiedersehen im Kreise der Irish Terrier Verliebten.


    Wir wünschen Ihnen von Herzen, auch und gerade in Zeiten wie diesen, eine besinnliche Adventszeit, ein fröhliches Weihnachtsfest und ein gesundes, glückliches und zufriedenes neues Jahr.



    Ihre

    Heike Sonnefeld

    Petra Platen

    Karina Grüttner

    (Redaktion und Fotos)